Ser­vice­kon­zept

Ers­te Ver­wal­ter­pflicht ist die kor­rek­te kauf­män­ni­sche Ver­wal­tung, sprich die Erstel­lung der Jah­res­ab­rech­nung und des Wirt­schafts­plans. Hier bie­ten wir Ihnen über unse­re Fach­soft­ware alle Klar­heit, die Sie möch­ten, in Form von klar struk­tu­rier­ten und ein­fach ver­ständ­li­chen Abrech­nun­gen.

Ger­ne erhal­ten Sie als Eigen­tü­mer immer und zu jeder (Büro-)Zeit Infor­ma­tio­nen und auf Anfor­de­rung auch Ein­sicht­nah­me in alle not­wen­di­gen Unter­la­gen Ihres Ver­wal­tungs­ob­jekts. Ein stän­di­ger Infor­ma­ti­ons­aus­tausch und die Trans­pa­renz der Ver­wal­tungs­leis­tung sind wich­tig als Basis für eine ver­trau­ens­vol­le Bezie­hung zwi­schen Ihnen als Eigen­tü­mer und uns als Ver­wal­tung.

Die tech­ni­sche Ver­wal­tung, die Anbah­nung und Über­wa­chung aller hand­werk­li­cher Arbei­ten und die Vor­be­rei­tung – falls nötig – von Sanie­run­gen sind eben­falls Haupt­be­stand­teil unse­rer Ver­wal­tungs­tä­tig­keit und wer­den von stän­di­gen Objekt­kon­trol­len – meist zusam­men mit den Bei­rä­ten oder aus­ge­such­ten Eigen­tü­mern – beglei­tet. Wie oft wir ein Objekt in Augen­schein neh­men, kön­nen Sie ger­ne mit uns im Ein­zel­nen abstim­men.

Wir ken­nen und berück­sich­ti­gen die Wün­sche unse­rer Kun­den. Aus Erfah­rung wis­sen wir, dass gera­de beim The­ma Erreich­bar­keit, sprich Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der Ver­wal­tung, die größ­ten Beden­ken bestehen.

Hier­zu möch­ten wir anfüh­ren, dass wir nur Objek­te in regio­na­ler Nähe unse­res Büro­stand­or­tes in Ver­wal­tung neh­men. Kur­ze Wege bedeu­ten auch mehr Zeit im Büro.

Inner­halb der nor­ma­len Büro­zei­ten – 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr (tele­fo­ni­sche Erreich­bar­keit) nach 13:30 wei­ter­hin Büro­zei­ten bis 18:00 Uhr – errei­chen Sie uns stän­dig. Außer­halb die­ser Zei­ten läuft der Anruf­be­ant­wor­ter – die­ser wird regel­mä­ßig abge­hört und bei drin­gen­den Ange­le­gen­hei­ten rufen wir sofort zurück – so dass wir dann Zeit für Außen­ter­mi­ne haben.

Eine Not­fall­re­ge­lung außer­halb der Büro­zei­ten wird unse­rer­seits für jedes Ver­wal­tungs­ob­jekt ein­ge­rich­tet, so dass jeder Bewoh­ner vor Ort immer den rich­ti­gen Ansprech­part­ner parat hat. Auch abends, am Wochen­en­de oder dann, wenn die meis­ten Schä­den ein­tre­ten …

  … an Fei­er­ta­gen – bevor­zugt über Weih­nach­ten!

Wir „ver­wal­ten“ Ihre Kos­ten nicht nur, son­dern arbei­ten stän­dig dar­an, die­se zu redu­zie­ren. Bei Über­nah­me der Ver­wal­tung und danach in regel­mä­ßi­gen Abstän­den über­prü­fen wir die aktu­el­len Kos­ten und loten die­se nach Ein­spar­po­ten­tia­len aus. Gera­de bei Über­nah­me der Ver­wal­tung las­sen sich durch­schnitt­lich um die 10% bis 20 % der Jah­res­kos­ten ein­spa­ren.